FANDOM


Fire Emblem: Path of Radiance (ファイアーエムブレム 蒼炎の軌跡 Faiā Emuburemu: Sōen no Kiseki) ist der neunte Teil der Fire Emblem-Spielreihe. Am 15.11.2005 erschien dieser Teil in Europa auf Nintendos GameCube, nachdem er bereits in Japan (20.04.2005) und Nordamerika (17.10.2005) erschienen ist.

Es ist der erste Teil, der durch eine 3D-Grafik und einer teilweisen Synchronisation besticht. Ebenfalls hat die Handlung neue Aspekte, wie zum Beispiel Diskriminierung vorzuweisen. Anders als in den vorherigen Teilen, begleitet der Spieler kein Adliger, sondern den Sohn eines Söldners.

Am 22.02.2007 erschien der Nachfolger Fire Emblem: Radiant Dawn für Nintendos Wii-Konsole in Japan. Dank dem Erfolg der vorigen Teile, erschien das Spiel sowohl in Nordamerika (11.11.2007) als auch in Europa (14.03.2008).

Eine Liste aller Seiten, über Fire Emblem: Path of Radiance, findest du hier.


HandlungBearbeiten

Ike, der Sohn des Anführers einer Söldnertruppe, tritt nach einer Aufnahmeprüfung der Truppe seines Vaters, Greils Söldnern, bei. Nach einer Invasion von Daeins Truppen, des Nachbarstaat Crimeas, findet Ike eine ohnmächtige junge Frau im nahe gelegenen Wald, die von sich behauptet, Prinzessin Elincia, die Thronfolgerin Crimeas zu sein. Nach einer internen Diskussion, während eines weiteren Angriffs Daeins, beschließt die Truppe nach Gallia, dem Reich der Raubtierlaguz, einer Rasse, die sich in Mensch und Raubtier verwandeln kann, zu reisen. Während einer Rast in Gallia, wird Greil von einem Mitglied der vier Reitern Daeins, dem Schwarzen Ritter, herausgefordert und stirbt dann.

Für Ike, der Prinzessin Elincia mit Greils übrigen Söldnern weiterhin eskortiert, beginnt eine Reise aus Diskriminierung, widrigen Geheimnissen, einer fragwürdigen Politik und der Suche nach der Vergangenheit.

KulisseBearbeiten

Siehe Hauptartikel: Tellius


CharaktereBearbeiten

Siehe Hauptartikel: Charakterliste von Fire Emblem: Path of Radiance

KapitelBearbeiten

Siehe Hauptartikel: Liste der Kapitel in Fire Emblem: Path of Radiance


Klassen Bearbeiten

Siehe Hauptartikel: Fire Emblem: Path of Radiance: Klassen


Geheimnisse Bearbeiten

Übungsgelände
Nach dem Durchspielen ist es möglich so genannte Übungsgelände zu spielen. Wie man sie freischaltet erfährt ihr hier:


Bonus-Charakter
Auf diesen Übungsgeländen könnt ihr auch mit Boss-Gegnern spielen. Hier ist aufgelistet, wie ihr sie freischaltet:

  • Oliver: Spiel 3 Mal durchspielen.
  • Shihiram: Spiel 5 Mal durchspielen.
  • Petrine: Spiel 7 Mal durchspielen
  • Bryce: Spiel 10 Mal durchspielen
  • Ashnard: Spiel 15 Mal durchspielen


Wertvolle Items

  • Nebu Katti: In Kapitel 15 könnt ihr das Schwert Nebu Katti finden, wenn ihr euch auf ein bestimmtes Feld stellt - von oben rechts aus gesehen 2 Felder nach links und eines nach unten.
  • Ritterring: Um ihn zu erhalten, dürft ihr in Kapitel 19 keine Krähe töten. Nachdem einer der Falken mit Reyson gesprochen hat, werden diese einen nicht mehr angreifen. Solange man keine der Krähen angreift erhält man das Item am Ende des Kapitels.
  • Asheras Stab: Um ihn zu erhalten müssen alle Priester in Kapitel 22 überleben.
  • Doppelbogen: Ein Dieb in Kapitel 27 trägt dieses Item bei sich. Tötet ihn um es zu bekommen.
  • Rexaura: Ein Bischof im letztem Kapitel trägt diese Waffe bei sich. Um sie mithilfe eines Diebes stehlen zu können, müsst ihr den Bischof dazu bringen sich zu heilen (und damit einen Stab auszurüsten). Nehmt ihm dazu mehr als die Hälfte seiner KP (natürlich dürft ihr ihn nicht töten!).


Nach dem Durchspielen

  • Übungsgelände: Hier könnt ihr mit den Charaktern, die ihr im Spiel freigespielt habt, bis zu 6 neue Kapitel spielen.
  • Porträts: Artworks von den Charaktern im Spiel. Man kann auch die Artworks von Fire Emblem: Rekka no Ken und Fire Emblem: The Sacred Stones erhalten, wenn man mit dem GBA verbindet.
  • Musikzimmer: Hier kannst du dir die Musikstücke anhören, die während des Spieles gespielt werden.
  • Kino: Hier kannst du dir die Zwischensequenzen erneut ansehen.
  • Mit GBA verbinden: Wenn du mit FE7 oder FE8 verbindest, kannst du weitere Extras freischalten.
  • Zufall oder Festgelegt: Wenn du Zufall wählst, bleibt das Spiel wie bisher auch. Wählst du Festgelegt, leveln die Charakter immer gleich und eben nicht mehr per Zufall.
  • Bänder: Ab dem zweiten Durchspielen kannst du spezielle Bänder erhalten, die den Wachstum einer Einheit erhöht.
  • Bonus-EXP: Wenn du willst, kannst du jetzt einstellen, dass dir nach einem Kampf angezeigt wird, wie viele Bonus-EXP du erhalten hast.


Anderes

  • Triangel-Attacke: Diese Attacke können Boyd, Oscar und Rolf oder drei Pegasusritter ausführen. Dazu muss man mit den Einheiten den Gegner umzingeln und dann mit einer von ihnen angreifen. Diese führt dann ihre Attacke mit dreifachem Schaden aus. Boyd, Oscar und Rolf müssen alle mit einem Bogen ausgerüstet sein, damit diese Attacke funktioniert.
  • Nachlesen: Wenn du den Teil eines Gespräches verpasst hast, drücke einfach Z und schon kannst du es noch einmal nachlesen.
  • Reset: Drückt man Start, B und X gleichzeitig, wird das Spiel neu gestartet. Mit dieser Methode könnt ihr eure Konsole schonen.


SpielmechanismenBearbeiten

LaguzBearbeiten

Siehe Hauptartikel: Laguz


Klassen(-aufstieg)Bearbeiten

Siehe Hauptartikel: Liste aller Klassen in Fire Emblem: Path of Radiance

Es wurden einige neue Klassen eingeführt, die zum Teil aber bereits in älteren Teilen erschienen sind.

Auch wurde ein neues Aufstiegssystem entwickelt. Jede Klasse der ersten Stufe (mit einigen Ausnahmen) entwickelt sich mit Erreichen des 21. Levels zur zweiten Klasse. Durch das Meistersiegel kann sich eine Einheit allerdings schon ab Level 10 entwickeln.(Diese Methode ist aber nicht ratsam, weil man, wenn man das Meister-Siegel benutzt, die Level weg lässt, die der Charakter zum selbstständigen Klassenwechsel benötigt, was den entsprechenden Charakter deutlich schwächer "lässt").

BasisBearbeiten

In Fire Emblem: Path of Radiance wurde erstmals der Basis-Bildschirm eingeführt. Dieser erscheint ab Kapitel 8 in jedem fortlaufenden Kapitel. Vom Basis-Bildschirm aus kann der Spieler auf folgende Untermenüs zugreifen.

  • Rüsten
  • Drillen
  • Unterstützen
  • Info


BiorythmusBearbeiten

Siehe Hauptartikel: Biorythmus

Jede Einheit besitzt in diesem Teil einen so genannten Biorythmus, dessen Wert sich mit jedem Kapitel verändert. Er hat auf die Treffer- und Ausweichquote einen Einfluss. Auch beeinflusst er die Aktivierung von Skills.


FähigkeitensystemBearbeiten

Bereits in Fire Emblem: Seisen no Keifu wurden Skills eingeführt. In diesem Teil werden sie nicht durch Vererbung, sondern durch das Benutzen von Grimoires gelernt. Jede Einheit besitzt eine Punkteleiste, die mit jeder erlernten Fähigkeit erhöht wird. Somit kann jede Einheit jede Fähigkeit erlernen, wobei einige Fähigkeiten für bestimmte Klassen reserviert sind.


ErfahrungBearbeiten

In diesem Teil der Serie wurden erstmals Bonuserfahrungspunkte eingeführt. Nach jedem beendeten Kapitel erhält man, wenn bestimmte Voraussetzungen (Rundenanzahl, lebende Gegner) erfüllt sind, Bonuserfahrungspunkte. Diese können in der Basis zu jeder Zeit beliebig benutzt werden.


SchmiedBearbeiten

In Fire Emblem: Path of Radiance ist es dem Spieler erstmals möglich, Waffen selbst zu schmieden. Dabei kann er Grundmodelle aussuchen und deren Attribute verändern. Je größer die Veränderung ist, desto teurer ist die Waffe. Danach kann der Spieler zusätzlich umsonst die Farbe der Waffe verändern und selbst benennen.


UnterstützungBearbeiten

Anstatt wie in den vorigen Teilen, müssen die Einheiten nur in eine bestimmte Anzahl von Kapiteln mitgenommen werden, um sich unterstützen zu können. Dabei findet die Unterstützung nicht auf dem Kampffeld sondern in der Basis statt.


GrafikBearbeiten

Fire Emblem: Path of Radiance ist der erste Teil der Serie, der 3D-Grafiken in Form des Schlachtfelds und der Einheiten benutzt. Dabei kämpfen die Einheiten in dreidimensionalen Zweikämpfen gegeneinander, während bei Gesprächen ihr zweidimensionales Portrait angezeigt wird.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.